Die folgende Tour bin ich am Montag, den 02.07.2018 bei schönstem Wetter gefahren. Leider hat es mich wieder gelegt. Wieder einmal bin ich in Bitumen hängen geblieben. Das ist wohl der große Nachteil beim Skaten in der Stadt. Die Gefahr, in Bitumen hängen zu bleiben scheint deutlich größer zu sein als außerhalb der Stadt.

Beim Sturz habe ich mir die linke Hand verstaucht und zwei Finger geschwollen. Es wurde geröntgt. Zum Glück ist nichts gebrochen.

Die Tour selbst war so lala. Ich wollte mich durch die Baustelle des Kaiserlei-Kreisel kämpfen, was keine gute Idee war. Ich kann nur empfehlen, den Kaiserlei-Kreisel großräumig zu umfahren. Ich stelle hier nicht die Tour vor, die ich wirklich gefahren bin, sondern die Tour, die so ausgelegt ist, dass man den Kreisel umfährt. Die Fotos wiederum sind natürlich von der gefahrenen Tour und enthalten Fotos der Baustelle.

Streckenverlauf (43 km – Dauer: ca. 4h 30min)

Niederrad – Sachsenhausen Nord – Offenbach Kaiserlei – Offenbach City – Waldheim – Mühlheim – Rumpenheim – Fechenheim – Osthafen – Mainkai – Westhafen – Main-Neckar-Brücke – ehehmalige Galopprennbahn Niederrad – Triftstraße Niederrad

volle Distanz: 42987 m
Maximale Höhe: 116 m
Minimale Höhe: 91 m
Gesamtanstieg: 394 m
Gesamtabstieg: -394 m

Beschreibung

Los geht’s ab dem Bahnhof Niederrad. Die Bruchfeldstraße muss auf dem Bürgersteig befahren werden. Entlang der Niederräder Landstraße schließlich gegen die Einbahnstraße das „Baumviertel“ durchfahrend (Straßennamen mit Bäumen). Die Eisenbahnunterführung an der Stresemannallee geht’s in die Oskar-Sommer-Straße weiter Richtung Holbeinsteg und über den Schweizer Platz Richtung Mainufer (dieses Streckenstück ist recht gut zu befahren – Tempo 30-Zone und nicht zu viel Verkehr.

Die Strecke entlang der Kinzigtalbahn ist auch prima zu fahren; ein langes Stück mit gutem Asphalt und kaum Verkehr. Über die Gerbermühle geht’s zum Mainufer bis zum Hafen2-Gelände. Ab hier geht’s in die City von Offenbach und ein langes, gut zu befahrenes Stück durch die City.

Es geht weiter Richtung Mühlheim; ein Stück das zum Großteil gut zu befahren ist. Bevor wir zum Main abbiegen, haben wir noch ein längeres Stück Einbahnstraße, das wir entgegen des Autoverkehrs auf dem Bürgersteig befahren. Es gibt zwar einen Radweg, jedoch nur in Richtung der Einbahnstraße.

Es geht am Main entlang über die Rumpenheimer Kiesgruben nach Bürgel (Alternative zum Mainuferradweg – sehr gut zu befahren, zum Großteil gepflastert, aber sehr gutes Pflaster). Von Bürgel aus geht es am Mainufer entlang zur Brücke nach Fechenheim. Wir fahren durch Fechenheim (teilweise Bürgersteig, teilweise Radweg auf Straße) Richtung Main und entlang der Carl-Benz-Straße (ACHTUNG! Die Schienen, die man hier überqueren muss, sollte man nicht drüber skaten) zur Hanauer Landstraße, von wo aus des Richtung Osthafen geht. Hier muss man aufpassen. Es gibt auch hier (Radweg Hanauer Landstr.) Bitumen auf dem Radweg, der zum Sturz führen kann.

Die Ferdinand-Happ-Straße ist ein langes Stück mit gutem Asphalt und nicht zu viel Verkehr. Es geht über die Sonnemannstraße zum nördlichen Mainufer (Bürgersteig) bis zum Holbeinsteg und ab hier entlang des Mainufers zur Friedensbrücke, die Treppe hoch auf die Brücke und dann über die Speicherstraße (Bürgersteig) zum Druckwasserwerk am Rotfeder Ring (Fahren auf der Straße). Hier überqueren wir die Main-Neckar-Brücke und fahren auf dem Radweg entlang der Deutschhordenstraße  zur ehemaligen Galopp-Rennbahn von Niederrad und schließlich auf dem Bürgersteig der Triftstraße zurück zum Bahnhof Niederrad.

Bereich Kaiserlei

Neuer Radweg „Kaiserleipromenade“

Baustelle des Kaiserleikreisels besser großräumig umfahren

Undurchdringliche Baustelle Kaiserleikreisel

Alternative

Im folgenden habe ich eine alternative Tour ausgearbeitet, die sich im Groben an der obigen Tour orientiert. Es ist ein Kompromiss aus Stadterlebnis und schönen Routen. Man lernt durch die Stadttouren zwar die Stadt Frankfurt und Offenbach gut kennen, jedoch sind einige Straßen nicht so schön zu fahren (insbesondere enge Bürgersteige).

volle Distanz: 42875 m
Maximale Höhe: 115 m
Minimale Höhe: 85 m
Gesamtanstieg: 445 m
Gesamtabstieg: -445 m

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.