Die Skate-Region Flaeming-Skate liegt ca. 50 km südlich von Potsdam und hat aktuell ein Streckennetz von ca. 230 km. In 2001 wurde das Projekt eingeweiht. Der Name Flaeming stammt von dem Namen des Landkreises TELTOW FLÄMING, in dem sich der Großteil des Wegenetzes befindet. Der östliche Teil liegt im Landkreis Dahme-Spreewald. Zum größten Teil bestehen die Wege aus glattem Asphalt. Bei manchen Ortsdurchfahrten kann es sich hin und wieder auch mal um raueren Asphalt oder streckenweise auch Kopfsteinpflaster handeln (jedoch wirklich nur sehr selten und wenn, dann nur auf kurzen Abschnitten).

Alle nachfolgenden Karten und Höhenprofile kann man auch hier als PDF-Version runterladen:

Auf der Internetseite Flaeming-Skate gibt es alle wesentlichen Informationen über die Strecken. Hier findet man auch eine Übersichtskarte, eine Broschüre sowie alle Strecken zum Download als GPS-Datei.

Auf dieser Seite möchte ich meine eigenen Erfahrungen mit dem Flaeming-Skate einbringen.

Interaktive Karte zum Flaeming-Skate

Das Streckennetz, wie es hier zu sehen ist, hat eine Gesamtlänge von ca. 290 km. Es ist somit länger als die offizielle Angabe. Das liegt daran, dass ich hier auch inoffizielle Strecken mit aufgenommen habe. Es ist jedoch sicher, dass dieses Netz vollständig auf Skates zurückgelegt werden kann.

Ich bin das gesamte Streckennetz in der Zeit vom 15.04. – 20.04.19 bei schönstem Wetter abgefahren und habe insgesamt 385 km zurückgelegt. Der Bericht bezieht sich also auf den Stand April 2019. Ich habe viele Fotos gemacht und diese in folgender Karte veröffentlicht:

Vollbildanzeige

Die Karte wurde mit umap erstellt. Wie man mit umap umgeht, ist hier beschrieben. Zur Legende der Karte gelangt man über das Untermenü.

Erläuterung zu den Fotos

Die Ebene „Fotos“ ist standardmäßig einblendet. Das Symbol hierzu ist folgendes:

Die Fotos können auch hier in einer Galerie angeschaut werden: https://fotos-flaemingskate.inliner-rheinmain.de

Die Fotos habe ich mit meinem Smartphone (Samsung Galaxy S7) gemacht und dabei das Geo-Tagging aktiviert. Die Fotos werden damit automatisch den jeweiligen Standorten auf der Karte zugeordnet. Dabei kann es vorkommen, dass der Ort auch mal ein paar Meter neben dem tatsächlichen Standpunkt liegt. Das hängt davon ab, wie genau das GPS zum Zeitpunkt der Erstellung des Fotos war.

Die Namen der Fotos setzen sich wie folgt zusammen: JJJJMMTT_hhmmss (20190415_113333 -> Das Foto wurde am 15.04.2019 und 11:33:33 Uhr gemacht)

Man kann also aus den Namen der Fotos auch auf die Richtung schließen, in der ich eine Strecke befahren habe und somit meistens auch feststellen, in welcher Richtung die Aufnahme gemacht wurde.

Klickt man auf ein Foto, sieht man unterhalb des Fotos folgende Informationen:

Unterkünfte

Es gibt natürlich im Bereich des Flaeming-Skate eine Vielzahl an Unterkünften. Ich war mit meiner Wahl der Pension sehr zufrieden: Anne’s Pension in Ruhlsdorf bei Luckenwalde. Es gibt eine Gemeinschaftsküche mit allem ausgestattet, was man zum Zubereiten eines Frühstücks oder auch zum Kochen benötigt.

Aber auch der Landgasthof Jüterbog erscheint mir eine interessante Unterkunft zu sein.

Das Gutshaus Petkus bezeichnet sich auch als Skatehotel.

Luckenwalde

Luckenwalde liegt am nördlichsten Zipfel des Flaeming-Skate ist ein guter Ausgangstpunkt, da es unmittelbar an das Streckennetz von Flaeming-Skate angrenzt (es gibt einen Zubringer zum Wegenetz). Zudem gibt es dort alles, was man benötigt (Einkaufen und Freizeit).

Meine Unterkunft war nur wenige Autominuten von Luckenwalde entfernt. Das kleine Städtchen hat einen hübschen Stadtkern mit neu gestalteter Fußgängerzone, ein Kino und auch eine schöne Therme – die Fläming Therme.

Auch ein Freibad gibt es in Luckenwalde.

Zudem verfügt Luckenwalde über zahlreichende Einkaufsmöglichkeiten (Kaufland, REWE, Aldi, Netto, Edeka, etc.) und auch über ein kleines, nettes Sportgeschäft.

Der Einstieg zum Flaeming-Skate befindet sich gegenüber des Parkhauses, Am Nuthefließ 2.

Der Einstieg zum Flaeming-Skate in Luckenwalde

Die Strecken des Flaeming-Skate

Zu den folgenden Erläuterungen, schaut man sich bitte die Übersichtskarte auf der Homepage von Flaeming-Skate an:

http://www.flaeming-skate.de/de/strecken.php

Es gibt drei Kategorien an Strecken:

  • Rundkurse (RK)
  • Einzelstrecken (S)
  • Radwege – ohne Bezeichnung

Der Flaeming-Skate ist in erster Linie in Rundkurse (RK) unterteilt. Es gibt insgesamt acht Rundkurse. Der größte Rundkurs ist der RK1, mit einer Länge von knapp 95 km. Ich bin diesen bereits am ersten Tag gefahren und habe dabei 107 km gesammelt, da ich aufgrund der Baustellen einige Umwege fahren musste.

Wer fit und gut trainiert ist, kann den RK1 ohne Probleme fahren. Ansonsten würde ich davon abraten, diesen an einem Tag zu fahren. Ich bin kein Leistungssportler, treibe aber fast täglich Sport und war nach dieser Tour ziemlich fertig, sodass ich einen Tag aussetzen musste (stattdessen war ich wandern).

Die Rundkurse sind in verschiedenen Farben dargestellt

Die Farblegende der Rundkurse

Neben den Rundkursen gibt es noch Einzelstrecken, welche quasi als Verbindungsstücke oder Zubringer zu betrachten sind. Diese werden mit einem „S“ gekennzeichnet. Es gibt insgesamt 13 S-Strecken, die zwar alle in der Übersichtskarte zu finden sind, jedoch nicht vollständig im linken Bereich der Flaeming-Homepage aufgelistet sind.

Die S-Strecken sind nur bruchstückhaft aufgeführt.

Die S-Strecken sind in blau dargestellt.

Zuletzt gibt es noch Radwege, die zwar im Netz mit aufgeführt sind, jedoch nicht unbedingt für Inlineskater geeignet sein müssen.

Radwege sind in der Übersichtskarte grün bzw. hellgrün dargestellt.

Die Radwege, die sich außerhalb des Flaeming-Skate-Netzes befinden, habe ich soweit in die Karte eingezeichnet, wie ich denke, dass man sie auch auf Inlineskates fahren kann. Es sind Streckenentwürfe, welche strich-punktiert dargestellt sind. Ein geschlossenes Netz zu entwerfen, scheint nicht möglich zu sein, wenn man nicht auf die Straße ausweichen möchte. Daher enden diese Strecken in einer „Sackgasse“. Ob diese Entwürfe wirklich gut auf Inlinern befahren werden können, weiß ich nicht. Daher handelt es sich ja auch noch um Entwürfe. Jedenfalls werde ich Strecken verwerfen, die nur mit dem Fahrrad befahren werden können, da ich auf dieser Seite ausschließlich Informationen für Inlineskater veröffentliche.

Flaeming-Skate nur für Skater?

Mitnichten! Der Flaeming-Skate ist offen für alle, die Spaß daran haben, sich sportlich zu betätigen. Hier begegnet man sogar mehr Radfahrern als Inlineskatern. Nur motorisierte Fahrzeuge haben hier nichts zu suchen. Ausgenommen sind natürlich E-Bikes oder elektrische Rollstühle.

Flaeming-Skate für Anfänger und Kinder

Generell ist das sichere Bremsen auch auf dem Flaeming-Skate erforderlich. Es gibt jedoch einen Rundkurs der besonders für Anfänger und Kinder geeignet ist, da dieser Rundkurs relativ kurz ist und über keine nennenswerten Gefälle verfügt. Es ist der RK2 mit einer Länge von 12 km.

Übrigens wird empfohlen, die volle Schutzausrüstung zu tragen: Helm, Knie-, Handgelenk- und Ellenbogenschoner.

Skaten auf feinstem Asphalt (schwarzes Eis)

Skaten auf feinstem Asphalt macht richtig Spaß

Der Großteil der Wege besteht aus feinstem Asphalt (auch „schwarzes Eis“ genannt). Jedoch nagt der Zahn der Zeit auch an den Asphaltdecken von Flaeming-Skate; insbesondere Beschädigungen durch Wurzeln findet man häufig. Daher gilt auch auf den Strecken von Flaeming-Skate, dass man stets das Auge auf den Belag richten sollte.

Schäden in der Asphaltdecke durch Wurzeln

Die Strecken werden regelmäßig gereinigt. Ich habe mich gewundert, wie sauber die Strecken selbst in  aller Regel in den Wäldern sind, und es gibt eine Vielzahl an Strecken, die durch Wälder führen.

Selbst Waldwege sind zumeist aufgrund der regelmäßigen Reinigung sauber

Baustellen

Die Schäden durch Wurzelbrüche werden sukzessive repariert bzw. durch neue Asphaltdecken beseitigt.

In der Zeit, in der ich unterwegs war, gab es einige Baustellen (vor allem der RK1 rund um Jüterbog war teilweise nicht befahrbar, sodass ich auf die Straße ausweichen musste). Auf der Homepage von Flaeming Skate findet man alle Informationen zu den Baustellen.

Bevor man losfährt, sollte man sich im Vorfeld über Baustellen informieren.

Wenn man also auf meinen Fotos Schotterwege sieht, dann handelt es sich um Baustellen. Im gesamten Netz von Flaeming-Skate gibt es nämlich keine Schotterwege.

Hier finden gerade die Bauarbeiten für eine frische Asphaltdecke statt (April 2019)

Eine ganz frische Asphaltdecke

Kilometerangaben der Rundkurse & Startpunkte

Die hier gemachten Kilometerangaben der Rundkurse unterscheiden sich von den offiziellen Kilometerangaben. Das kommt daher, weil ich andere Startpunkte für die Rundkurse gewählt habe. So habe ich z.B. den RK1 von Luckenwalde aus begonnen und rechne den gesamten Streckenverlauf in die Gesamtkilometer des RK1 mit ein, also auch den Hin- und Rückweg von Luckenwalde zum „offiziellen“ RK1.

Alle Startpunkte beginnen an kostenlosen Parkplätzen.

Waldabschnitte

Der Waldanteil des Flaeming-Skate liegt in etwa bei 25%. Dabei werden nur die Streckenanteile mit gerechnet, die beidseitig von Wald umgeben sind und nicht am Wald entlang führen.

Besonders an heißen Sommertagen ist es durchaus interessant zu wissen, wie hoch der Waldanteil eines Rundkurses ist.

Aus folgender Tabelle kann man entnehmen, wie hoch der Waldanteil der Rundkurse ist:

RK Gesamt km Wald km Wald %
RK1 97,37 26,08 26,79%
RK2 12,97 4,49 34,62%
RK3 11,02 0,97 8,80%
RK4 42,89 5,43 12,67%
RK5 50,58 15,03 29,72%
RK6 48,42 4,48 9,25%
RK7 39,23 6,17 15,73%
RK8 87,08 32,78 37,64%
FS_01 61,62 9,42 15,29%
FS_02 20,29 1,20 5,93%
FS_03 29,04 11,58 39,88%
FS_04 78,00 19,51 25,01%
FS_05 86,83 13,76 15,85%
FS_06 68,63 10,65 15,52%
FS_07 78,64 9,06 11,52%
FS_08 91,02 13,90 15,27%

Abschnitte mit ungünstigem Belag

Auch auf dem Flaeming-Skate gibt es teilweise Abschnitte mit ungünstigem Belag. Ich habe diese Abschnitte in der folgenden Karte markiert. Es sind in Summe 8 Abschnitte mit 15 km Strecke. Das entspricht einem Anteil von ca. 5 % des gesamten Netzes. Das Skaten ist auch auf diesen Abschnitten möglich!

Bei den Streckenbeschreibungen gehe ich auf die Besonderheiten ein.

Gefälleabschnitte

Die Region rund um den Flaeming-Skate ist zwar kein Gebirge, jedoch ist die Landschaft hügelig. Es gibt jedoch keine Streckenabschnitte, bei denen sich ein stärkeres Gefälle über eine längeren Abschnitt erstreckt. Bei starken Gefällen bergab wird man im Vorfeld über einen Warnhinweis darauf aufmerksam gemacht. Das stärkste Gefälle auf dem Flaeming-Skate liegt bei 3,0 %; dieser kurze Abschnitt von 300 m liegt bei Niedergörsdorf.

Tafeln warnen vor starken Gefällen bergab

Die Abschnitte mit den stärksten Gefällen sind in der folgenden Karte eingetragen.

Stülpe – Ließen – Petkus – Wahlsdorf

Südlich von Ließen stößt man auf die L70. Von hier aus geht es stetig bergauf bis nach Ließen mit einem durchschnittlichen Gefälle von 1,2 %.

Zw. Ließen und Petkus gibt es einen relativ kurzen starken Aufstieg mit einem Gefälle von 2,5%. Hinter Petkus befindet sich bei ca. km 10,3 der höchste Punkt des Abschnitts (159 m). Von hier aus geht es stetig bergab bis nach Wahlsdorf.

Fröhden – Schlenzer – Wahlsdorf

Der höchste Punkt des Abschnitts liegt bei Schlenzer (133 m). Von hier fällt die Strecke in beiden Richtungen ab. In diesem Bereich liegt das größte Gefälle zu beiden Seiten zw. 2,5 und 2,8%.

Der längere Gefälleabschnitt liegt zw. Fröhden und Schlenzer und hat kurz vor Schlenzer ein Gefälle von 1,8%.

Dennewitz – Niedergörsdorf

Ein besonders starkes, aber kurzes Gefälle auf dem Flaeming-Skate liegt zw. Dennewitz und Niedergörsdorf. Es ist ein ca. 300 m langes Stück mit einem Gefälle von ca. 3%.

Pitschen-Pickel – Falkenberg

Außerhalb der offiziellen Strecken des Flaeming-Skate gibt es einen relativ langen Gefälleabschnitt zw. Pitschen-Pickel und Falkenberg. Der Abschnitt hat ein Gefälle von 1,9%.

Jüterbog Kappan – Bahnnof (das stärkste Gefälle)

Das stärkste Gefälle auf dem Flaeming-Skate ist ein kurzer Abschnitt zwischen „Neues Lager“ (Straße „Kappan“) und Jüterbog (Straße „Am Bahnhof). Von „Neues Lager“ kommend fällt die Strecke auf 400 m von 106 m auf 82 m Höhe ab. Das entspricht einem Gefälle von 6% und ist damit besonders stark.

Mein Streckentagebuch

Für die Planung einer Tour, möchte man wissen, wie lange man unterwegs sein wird. Das hängt natürlich sehr davon ab, wie fit man ist, wieviel Gefälle es auf der Strecke gibt und ebenso von den Wetterverhältnissen (Wind). Man kommt auf dem Flaeming-Skate generell zügig voran. Ich bin zwar schon sportlich, aber kein Leistungssportler und kein Speedskater.

Für die 385 km, die ich in fünf Tagen gefahren bin, habe ich in Summe 36 Stunden benötigt. Darin sind Pausenzeiten bereits enthalten. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10,7 km/h. Mein bester Wert war eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,5 km/h für die 104 km, die ich auf dem RK1 am ersten Tag gefahren bin.

Hier mein Streckentagebuch. Beim Klick auf den Tag gelangt man zum GPS-Track auf GPSies.

Tag km Dauer [h] Gefahrene Strecken
15.04.19 103,6 07:40 RK1 mit Umwegen wegen Baustellen
17.04.19 89,2 08:14 RK8
18.04.19 70,2 07:57 RK6 & RK4 Süd & RK4 Nordost
19.04.19 55,7 05:33 RK7 Süd &
Dame/Mark – Pitschen-Pickel
20.04.19 28,3 02:49 Gottower Rundkurs: FS03
20.04.19 37,6 03:45 Alters Lager – Rohrbeck: FS07 & RK3

Wind

In der Region rund um den Flaeming-Skate gibt es unheimlich viele Windräder. Das weist darauf hin, dass es hier häufig windig ist. Ich hatte an manchen Tagen stärkeren Wind und entsprechenden Widerstand bei Gegenwind. Bei sehr starkem Wind kann das Fahren auch auf dem flachen Land durchaus sehr anstrengend werden. Am besten man informiert sich vorher über die Wetterverhältnisse und ggf. auch über die Windrichtung, sodass man entscheiden kann, in welcher Richtung man einen Rundkurs oder eine Strecke befahren möchte.

Die WETTERONLINE-App informiert auch über Windstärke und -richtung

Windräder satt – Ein Windpark bei Falkenberg

Rastplätze

Entlang der Strecken gibt es ausreichend Rastplätze, die zumeist über ein kleines Wetterschutzhäuschen verfügen. In meiner Skatekarte habe ich Rastplätze (auch wenn es nur eine Bank ist) mit einem Symbol kenntlich gemacht.

Ein typischer Rastplatz mit Bank, Tisch, Wetterschutzhäuschen und Mülleimer

Mobilfunknetz

Wer – so wie ich – mit O2 unterwegs ist, muss in großen Teilen des Flaeming-Skate damit rechnen, dass die Internetverbindung sehr langsam ist (EDGE). Telefonieren ist kein Problem aber das Surfen im Internet ist mit dem langsamen Netz nur sehr eingeschränkt möglich.

Ob es mit Telekom oder Vodafone besser ist, weiß ich nicht.

Surfen mit EDGE ist kaum möglich.

Sportgeschäft

In der neu gestalteten Fußgängerzone von Luckenwalde gibt es ein kleines, nettes Sportgeschäft mit allerlei Sportbekleidung und anderen Utensilien. Es werden dort auch Inlineskates sowie diverses Zubehör verkauft. Ich habe dort einiges an Kleidung gekauft und wurde gut und freundlich beraten.

Keine Menschenaufläufe

Selbst über die Ostertage bei schönstem Wetter habe ich nicht viele Leute unterwegs getroffen. Man braucht also keine Angst vor Menschenaufläufen entlang der Skaterouten zu haben. Man hat ausreichend Platz.

Skatearena Jüterbog

Die Skatearena Jüterbog gilt als beste Skatebahn Deutschlands (Quelle: http://www.flaeming-skate.de/de/skaten/skate-arena.php)

Man kann hier auch Trainingszeiten buchen. Entsprechende Informationen findet man hier.

Weitere Informationen

Alle hier zusammengestellten Karten kann man hier als PDF runterladen:

[ddownload id=“4859″]

Weitere Informationen rund um den Flaeming-Skate findet man in den entsprechenden Untermenüs auf dieser Internetseite:

0