Ich habe rund um meinen Wohnort Hattersheim am Main in umap (basierend auf Open Street Map) mögliche Skaterouten eingetragen. Den Großteil der Strecken bin ich bereits abgefahren.  Die Routen erheben nicht den Anspruch perfekt für das Skaten geeignet zu sein aber den Anspruch, dass sie durchgehend skatebar sind.

Erläuterungen zum Streckennetz

Für mich ist eine Skatestrecke durchgehend skatebar, wenn es nur sehr selten erforderlich ist, statt zu skaten, mit den Skates zu gehen (Treppen, ungeeignete Oberfläche, sonstige Hindernisse). Auf kurzen Abschnitten gibt es anstatt Asphalt eine unbefestigte Oberfläche, die – bei Trockenheit- aber dennoch fest genug ist, um langsam darauf skaten zu können. Oder der Asphalt ist so schlecht, dass man nur langsam darauf fahren kann. Bereiche mit solchen besonderen Bedingungen habe ich mit einem -symbol  (unebene Fahrbahn) markiert. Wenn man darauf klickt, erfährt man mehr. Die verschiedenen Streckenfarben wurden nur deshalb benutzt, um die Kombinierbarkeit der Strecken besser hervor zu heben. Man kann sich eine beliebige Tour nach Baukastensystem zusammenstellen und die Kilometer berechnen.

Starke Gefällestrecken sind mit einem -symbol gekennzeichnet.

Man kann die Symbole auch ausblenden. Wie das geht ist weiter unten erläutert.

Strecken entlang von Feldern und Äckern sind leider oft – je nach Jahreszeit – von Landwirtschaftsfahrzeugen verdreckt, sodass ein zügiges Fahren erschwert wird.

Das -Symbol warnt vor Gefahren auf der Strecke, wie z.B. Querrinnen, über die man nicht so einfach hinwegrasen kann wie bei den meisten Bahnübergängen (und auch da ist Vorsicht geboten). Auch das Fahren direkt auf einer Straße außerorts wurde mit dem Symbol markiert.

Eine ganz große Ausnahme ist die Erfordernis zu gehen, da der Weg ein Skaten nicht ermöglicht. Grundsätzlich vermeide ich solche Strecken, aber es kann vorkommen, dass ich eine Strecke trotz eines solchen Abschnitts nicht verwerfe. Solche kurzen Abschnitte sind mit einem roten Männchen markiert. 

Wichtige Informationen zur Strecke sind mit folgendem Symbol hervorgehoben: 

Sehenswürdigkeiten sind mit einem lilafarbenen Symbol markiert: 

Gaststätten, Biergärten, etc. sind mit einem hellblauen Tropfen mit Essbesteck markiert: 

Topp Skateabschnitte mit überwiegend gutem Asphalt sind mit einem pinken Stern markiert: 

Landschaftlich reizvolle Bereiche sind mit einem braunen Baum markiert: 

Bahnhöfe (S- und Regionalbahnen):   

Badeseen & Freibäder: 

Baustellen: 

Fähren:  

Die Strecken erheben keinen Anspruch, durchgehend wenig Gefälle zu haben. Es ist streckenweise mit stärkeren Gefällen zu rechnen. Grundsätzlich ist sicheres Bremsen und eine gute Kondition erforderlich.

Ich habe im März 2016 damit angefangen, das Streckennetz anzulegen. Es wird weiter ausgebaut und vergrößert.

Strecken, die ich bisher nur „auf dem Papier“ geplant, aber noch nicht getestet habe bzw. abgefahren bin, sind strich-punktiert angelegt. Wenn einer der Leser meines Blogs solche Strecken abgefahren ist, würde ich mich über ein Feedback freuen.

Strichpunktierte Linie heißt: Strecke ist noch nicht getestet

Strichpunktierte Linie heißt: Strecke ist noch nicht getestet

Inlineskating Streckennetz Main-Taunus / Rhein-Main

So, genug der Erläuterungen. Hier ist die Karte.

Vollbildanzeige

Worauf es mir ankommt

Jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse beim Sport. Mir geht es vor allem um einen Mix aus sportlicher Betätigung und Genuss der Natur und Umgebung. Ich möchte auf Skates die Gegend erkunden und mich an der Natur und/oder an glattem Asphalt erfreuen. Ideal ist es natürlich, wenn man glatten und ebenen Asphalt in schöner Landschaft vorfindet. Das ist leider nur in vereinzelten Streckenabschnitten der Fall.

Ich bin kein Speedskater. Ich skate aus Spaß an Bewegung in freier Natur. Danach wähle ich auch die Skaterouten aus. Ich erwarte nicht  durchgehend 1A-Asphalt. Mit einem „zufriedenstellend“ bin ich bereits zufrieden. Insofern könnte man mich auch als „Skatewanderer“ bezeichnen.

Grasbüschel in der Mitte der Fahrbahn und von der Landwirtschaft bzw. Deichpflege verschmutzte Fahrbahn machen das Skaten umständlich.

Hinweise zur Bedienung von umap

umap mobil nutzen

Leider gibt es von umap keine eigene App, ähnlich wie Google Maps. Es lässt sich jedoch gut mit einem Browser nutzen. Allerdings ist es wichtig, den richtigen Browser zu verwenden, da mit einigen Browsern (z. B. Chrome, Firefox auf Android) nicht alle Funktionen nutzbar sind. Das betrifft vor allem die Ortung über GPS und das Ein- und Ausblenden von Ebenen. Für Android empfehle ich den CM Browser:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ksmobile.cb

Für das iPhone habe ich leider keine Erfahrungen, da ich kein iPhone habe.

Abfahren des Netzes mit GPS

Unterwegs kann man sich auf dem Smartphone über GPS den aktuellen Standort anzeigen lassen. Man öffnet die Karte in der Vollansicht im Browser des Smartphones und klickt im linken Seitenrand auf das GPS-Symbol Bildschirmfoto 2016-05-12 um 11.28.04. Dann sollte der Kartenausschnitt gezeigt werden, in dem man sich gerade lokal befindet; Voraussetzung ist natürlich, dass die GPS-Verbindung (Sat Fix) hergestellt ist. Allerdings wird kein GPS-Marker in der Karte angezeigt.

Ein-/Ausblenden von Ebenen

Die einzelnen Elemente der Karte wurden Ebenen zugeordnet die ein- und ausgeblendet werden können.

Symbole Ebenenname Bedeutung Standardeinstellung
Bildschirmfoto 2016-05-17 um 23.46.30 Skaterouten
(durchgehende Linie)
Skaterouten, die ich bereits abgefahren bin. eingeblendet
Vorschläge
(durchgehende Linie)
Skaterouten, die nicht von mir erstellt wurden. eingeblendet
Flaeming-Skate
(durchgehende Linie)
Strecken von Flaeming-Skate eingeblendet
Bildschirmfoto 2016-05-17 um 23.50.48 Entwurf
(strichpunktierte Linie)
Skaterouten, die ich noch nicht abgefahren bin. eingeblendet
punktiert Abstecher
(punktierte Linie)
Abstecher zu Gaststätten, Sehenswürdigkeiten, etc. eingeblendet
Bahntrassen-Skaten
(gestrichelte Linie)
Strecken, die auf Bahntrassenradeln.de für das Inlinern veröffentlicht sind. eingeblendet
Verworfen
(strichdoppelpunktiert)
Strecken, die ich geplant / geprüft und für untauglich eingestuft habe. ausgeblendet
GPSies
(durchgezogene Linie in schwarz)
Routenvorschläge, die ich in GPSies eingestellt habe. ausgeblendet
Temp
(fein punktierte Linie)
Strecken, die ich sehr grob geplant habe (Vorplanung) ausgeblendet
leer EST Goes Strecken von EST Goes
bisher nicht in Verwendung!
ausgeblendet
Topp Strecke Guter Asphalt eingeblendet
Landschaft Strecke in landschaftlich reizvoller Umgebung eingeblendet
Sehenswürdigkeiten Interessante Orte, Gebäude, Kunst, Kultur etc. eingeblendet
Information Wichtige Informationen zur Strecke eingeblendet
Fotos Fotos, die ich während meiner Skatetouren gemacht habe
(mit Geotagging)
ausgeblendet
Vorsicht / Gefahr Warnung vor Gefahren eingeblendet
Oberfläche / Belag Mäßiger bzw. schlechte Oberfläche eingeblendet
Gefällestrecke Abschnitt mit starkem Gefälle eingeblendet
Baustellen Lokale Baustellen eingeblendet
Gastronomie Biergärten, Restaurants,
Bistros, (Eis-)Cafés, etc.
ausgeblendet
Badeseen & Freibäder wie der Name besagt ausgeblendet
Bahnhöfe Bahnhöfe von S- und Regionalbahnen ausgeblendet
Fähren Infos zu den Fahrplänen beim Klick auf das Symbol eingeblendet

Man geht im linken Seitenmenü auf das Symbol für die Ebenen.

Dann erscheint ein kleines Menü und klickt dort auf das Augensymbol um eine Ebene aus- bzw. einzublenden. In der folgenden Abbildung ist die Ebene „Umgebung“ nicht zu sehen, da nur maximal fünf Ebenen angezeigt werden. In diesem Fall muss man nach unten scrollen und sieht dann auch die unterste Ebene „Umgebung“.

Bedeutung der Symbole

Bildschirmfoto 2016-05-18 um 00.24.34

Umgang mit Ebenen

Anzeigen der Routenlänge

Die Routenlänge kann man sich im umap anzeigen lassen, indem man auf das Maßbandsymbol klickt und den Mauszeiger auf die Route zieht, von der man die Länge wissen möchte. Dann erscheint eine unauffällige Popup-Nachricht mit der Angabe der Streckenlänge. Am Smartphone funktioniert das nicht. Daher habe ich die Streckenlängen in den Routenbeschreibungen händisch nachgetragen. Eigentlich ist das ein Armutszeugnis für das ansonsten tolle umap. Ich hoffe, dass die Entwickler das bald in Ordnung bringen, da die Streckenlänge eine sehr wichtige Information ist. Jedenfalls habe ich die Entwickler zu diesem Punkt schon mehrfach angeschrieben; leider bisher ohne Reaktion.

Warum ich umap und nicht Google MyMaps verwende

Manch einer wird sich fragen, warum ich nicht Google MyMaps für die Erstellung des Streckennetzes verwendet habe. Ich habe angefangen, das Streckennetz in Google MyMaps zu entwickeln, stieß dann aber schnell an Grenzen. Man kann keine gestrichelte oder punktierte Linie zeichnen. Und ganz besonders komfortabel ist die Möglichkeit, Linien zu teilen. So kann ich noch nachträglich Abzweigungen einbauen, ohne viel Aufwand, wie dies bei Google MyMaps leider sehr umständlich ist.

umap ist deutlich komfortabler und bietet eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Man kann die Linien in gestrichelter Form darstellen und sogar den Grad der Transparenz individuell einstellen. Der Nachteil von umap ist, dass es keine eigene App dafür gibt und dass es keine Satellitenansicht der Karte gibt.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die exportierte KML-Datei (Export mit dem Button Bildschirmfoto 2016-05-12 um 11.48.31 ) , die man in Google MyMaps, Google Earth oder auch OruxMaps (als Overlay) nutzen möchte, leider nur einfarbig ist, sodass die einzelnen Streckenabschnitte nicht mehr auseinander gehalten werden können.

 

Inlineskating und die Straßenverkehrsordnung

Gemäß Gesetzeslage gelten Inlineskater als Fußgänger. Das macht es insofern kompliziert, da man weder Fisch noch Fleisch ist – also fast so schnell wie ein Radfahrer aber dennoch keiner und gesetzlich ein Fußgänger aber dennoch keiner. Das Fahren auf der Straße ist für Skater gesetzlich nicht erlaubt. Auf Fuß- und Radwegen hat man sich den anderen Verkehrsteilnehmern (Fußgänger und Radfahrer) unterzuordnen und muss besondere Rücksicht walten lassen.

In manchen Ortschaften hat man aufgrund von ungeeigneten Bürgersteigen keine andere Wahl als auf der Straße zu skaten. Oder man schnallt die Skates ab und geht zu Fuß. Das ist natürlich immer eine Möglichkeit.

Ich halte es in meinem Streckennetz nicht ganz so strikt. Denn ich habe auch vereinzelte Streckenabschnitte erstellt, die das Fahren auf der Straße erforderlich machen. Allerdings rate ich dringendst davon auf stark frequentierten Straßen zu fahren.

Ich weise an dieser Stelle auch darauf hin, dass ich mit meinem Streckennetz nicht dazu verleiten möchte, gegen das Gesetz zu verstoßen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er/sie das Risiko einer Ordnungswidrigkeit in Kauf nimmt.

Feedback erwünscht

Über ein Feedback würde ich mich freuen, wenn Euch etwas auffallen sollte. Es geht mir nicht um Lob, sondern darum, das Netz zu optimieren. So freue ich mich über Hinweise zu:

  • neue Strecken, die zu dem Netz passen. Also keine einzelnen Strecken fernab dieses Netzes.
  • Korrekturen: wenn Streckenabschnitte nicht (ungeeignete Oberfläche) oder nur unter sehr ungünstigen Voraussetzungen (z.B. Fahren auf einer hoch frequentierten Straße, etc.) befahrbar sind.
  • Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Lokalitäten innerhalb des Netzes
  • generelle Hinweise

Zum Feedback könnt Ihr die vorbereiteten Formulare verwenden: