Hinweis: die Grafiken des Höhenverlaufes einer Strecke sind auf kurzen Strecken nicht aussagekräftig, da der Maßstab einen zu kleinen Bereich abdeckt. Es sieht dann so aus, als wären sehr viele Steigungen auf der Strecke. Ich arbeite daran, das zu verbessern.

Die folgenden Strecken enthalten Abschnitte, die in keinem der offiziellen Rundkurse vorkommen. Es gibt hier also Neues zu entdecken.

FS_01 – Wahlsdorf – Pitschen-Pickel

Die Tour beginnt in Wahlsdorf und verläuft über Buckow und Prensdorf bis Wildau-Wentdorf. Bis hierhin ist es ein Teil des RK07 sowie des S07 (zusammen genommen auch ein Teil des RK08).

Hinter Wildau-Wentdorf zweigt die Tour dann südlich ab und führt über Pitschen-Pickel, Falkenberg, Kemlitz, Sieb und Rosenthal nach Dahme/Mark. Dieser gesamte Teil ist „neu“ und in keinem der offiziellen Rundkurse enthalten. Der Rest der Tour wiederum führt über bereits bekannte Strecken (Teil des RK07).

Der FS01 hat einen Waldanteil von ca. 15%.

Gesamtstrecke: 61.45 km
Maximale Höhe: 126 m
Minimale Höhe: 67 m
Gesamtanstieg: 398 m
Gesamtabstieg: -397 m

Impressionen

Freie Bahn

Kirche in Pitschen-Pickel

Von Pitschen-Pickel geht’s bergauf nach Falkenberg

In Kemlitz fährt man besser auf der Straße

Rosenthal

FS_02 – Altes Lager – Rohrbeck

Gesamtstrecke: 20.56 km
Maximale Höhe: 114 m
Minimale Höhe: 73 m
Gesamtanstieg: 154 m
Gesamtabstieg: -156 m

Bis auf das 3,5 km lange Stück zwischen Dennewitz und „Altes Lager“ (Teil des RK01), ist der gesamte Rundkurs „neu“.

Der FS02 hat einen Waldanteil von ca. 6% und somit den niedrigsten Waldanteil aller Rundkurse.

Insgesamt ist der Rundkurs gut zu befahren. Die Bürgersteige, die südlich entlang von Jüterbog führen sind auf einem 1,8 km langen Abschnitt mit neuen aber nicht schön zu befahrenen Pflastersteinen belegt (grobe Fugen).

1,8 km gepflasterter Bürgersteig

Impressionen

Die neu gepflasterten Bürgersteige in Jüterbog sind nicht Inliner-freundlich

Teich in Jüterbog

Die oft anzutreffenden Malereien

Teile des S11 erhielten kürzlich eine frische Asphaltdecke

Schmaler Weg in „Altes Lager“, aber gute Qualität.

FS_03 – Gottower Rundkurs

Dieser Rundkurs enthält ca. 13 km neue Streckenabschnitte:

  • Der S2 südlich von Luckenwalde – 2,4 km
  • Radweg zw. Luckenwalde und Gottow – 6 km
  • Der S3 südlich von Gottow – 4,3 km

Der FS03 hat den höchsten Waldanteil aller Rundkurse von ca. 40%.

Gesamtstrecke: 27.51 km
Maximale Höhe: 69 m
Minimale Höhe: 48 m
Gesamtanstieg: 178 m
Gesamtabstieg: -178 m

In Luckenwalde gibt es ca. 2 km Bürgersteige mit ungünstigem Belag (Pflastersteine mit groben Fugen).

Gepflasterte Bürgersteige in Luckenwalde und eine Treppe südlich des S2

Impressionen

Pflastersteine in Luckenwalde

Vorsicht! Treppe südlich des S2!

Der Weg zw. Luckenwalde und Gottow ist zwar relativ schmal aber von guter Qualität

Badesee in Gottow

Der S3 führt zum Großteil durch den Wald. Vorsicht! Hier gibt es stellenweise Fugen mit Absätzen.

Das Häuschen am Rastplatz an der Königlich Preußischen Militär Eisenbahn ist einem Bahnwaggon nachempfunden

Kombination verschiedener Rundkurse

Im folgenden stelle ich einige Rundkurse vor, die aus der Kombination verschiedener Rundkurse entstanden sind.

FS_04 – Neuhof – Hohenseefeld

Hier wird der RK5 mit dem RK6 kombiniert. Der FS04 hat einen Waldanteil von ca. 25%.

Gesamtstrecke: 78 km
Maximale Höhe: 159 m
Minimale Höhe: 52 m
Gesamtanstieg: 523 m
Gesamtabstieg: -523 m

FS_05 – Oehna – Petkus

Kombination aus RK4, RK3 und RK5.

Gesamtstrecke: 86.72 km
Maximale Höhe: 159 m
Minimale Höhe: 52 m
Gesamtanstieg: 606 m
Gesamtabstieg: -606 m

FS_06 – Bochow – Dahme/Mark

Kombination aus RK6 und RK7. Der FS06 hat einen Waldanteil von ca. 16%.

Gesamtstrecke: 69.62 km
Maximale Höhe: 133 m
Minimale Höhe: 79 m
Gesamtanstieg: 417 m
Gesamtabstieg: -416 m

FS_07 – Altes Lager – Hohenseefeld

Kombination aus RK4 und RK6 sowie FS_02. Der FS07 hat einen Waldanteil von ca. 12%.

Gesamtstrecke: 78.96 km
Maximale Höhe: 133 m
Minimale Höhe: 64 m
Gesamtanstieg: 534 m
Gesamtabstieg: -534 m

FS_08 – Bochow – Pitschen-Pickel

Kombination aus RK6 und RK7 sowie FS_01. Der FS08 hat einen Waldanteil von ca. 15%.

Gesamtstrecke: 91.87 km
Maximale Höhe: 133 m
Minimale Höhe: 67 m
Gesamtanstieg: 615 m
Gesamtabstieg: -615 m